Home / Allgemein / Mein eigener Onlineshop mit Shop Baukasten

Mein eigener Onlineshop mit Shop Baukasten

Meinen eigenen Onlineshop mit Baukastensystem erstellen

Der eigene Onlineshop ist für die Präsenz im Internet heute unabdingbar. Selbst wenn Sie nur ein paar wenige Artikel anbieten möchten, sollte die Wahl des Shop Systems wohl überlegt sein. Denn bevor Sie einen eigenen Onlineshop erstellen können, gilt es die verschiedenen Systeme gründlich miteinander zu vergleichen, damit die eigenen Bedürfnisse perfekt auf Ihr Vorhaben abgestimmt werden. Bei sogenannten Baukasten Systemen sind die Funktionen in der Regel übersichtlich und einfach gehalten. Sie reichen für Einsteiger völlig aus und sind gleichzeitig preiswert im Gegensatz zu High-end Onlineshops. Die meisten Anbieter von Shop Systemen im Baukasten Format bieten schon einen relativ ausgereiften Onlineshop an, der sowohl physische Produkte als auch Download Produkte integrieren kann.

Sie sollten sich vorab überlegen welche Art von Produkten Sie anbieten möchten und danach das entsprechende Shop System auswählen. Zusätzliche Module, die jederzeit dazu gebucht werden können, sind in der Regel nur für Fortgeschrittene geeignet. Am Anfang reichen die vorhandenen Module, die in jeder Basis Version verfügbar sind, völlig aus. Wichtig ist natürlich auch den Überblick über die monatlichen Kosten nicht zu verlieren.

Manche Anbieter werben damit den ersten oder die ersten Monate einen Onlineshop kostenlos zu betreiben. Sofern Sie sich dafür entscheiden, sollten Sie die Zeit dazu nutzen, um sich mit dem System vertraut zu machen und die ersten Artikel (zur Probe) zu listen. Nur so kann herausgefunden werden wie das System funktioniert. Auch die Anbindung an die Suchmaschinen bedarf einiger Vorlaufzeit. Hier gilt es vor allem die richtigen Angaben an der richtigen Stelle im System zu machen. Keywords und Meta-Tags sind hier nur zwei Stichworte. Alles in allem sind die Shop Systeme im Baukasten Format ideal geeignet, um einen eigenen Onlineshop erstellen und letztendlich auch betreiben zu können.

Den eigenen Onlineshop erstellen – der Einstieg

Wie schon erwähnt sind einfache Baukasten Systeme für den Einstieg gut zu handhaben. Sie bieten – je nach Anbieter – alle gängigen Funktionen, die zur Abwicklung von Bestellungen gebraucht werden. Wenn ein Käufer eine Bestellung aufgibt, erwartet er schließlich eine reibungslose und schnelle Bearbeitung. Nun sind Sie als Verkäufer gefragt. Ein Warenwirtschaftssystem, das den bestand automatisch anpasst und der direkte Versand von Rechnungen sollte Standard sein. Mit diesen beiden Funktionen sorgen die jeweiligen Shop Systeme schon einmal für einen reibungslosen Ablauf einer Bestellung. Zusätzlich können, je nach Bedarf, andere Module hinzu gebucht werden. Neueinsteiger sollten sich aber nicht im Dschungel der Module verlieren, weil sie für kleinere Onlineshops erst einmal nicht weiter von Bedeutung sind. Hier sollten Sie sich ganz klar auf das wesentliche konzentrieren – und das heißt: Werbung schalten und den Verkauf ankurbeln!

Und damit Sie wissen wie der Einstieg in den Onlinehandel erfolgreich gelingen kann, stellen wir Ihnen hier jetzt die drei bekanntesten Shop Systeme nach dem Baukasten Prinzip vor:

Das Strato Shop Baukasten System 

Strato ist einer der führenden Anbieter von Baukasten Shop Systemen. Auch der einfache Einstieg kann hier mit wenigen Klicks gebucht werden. Dabei gibt es die ersten Monaten für den obligatorischen einen Euro. Der Onlineshop kann selbst von technischen Laien sofort eingerichtet werden. Es sind keine IT-Kenntnisse notwendig. Trotzdem müssen Sie sich natürlich am Anfang mit dem System vertraut machen.

Dabei können Sie zwischen drei verschiedenen Optionen wählen. In der Basis Version sind zwei Domains integriert. Diese Version ist gleichzeitig wie alle anderen Versionen für Tablet und Smartphone optimiert. Bei der Plus Version bucht man drei Domains, wenn man einen Onlineshop erstellen möchte. Außerdem kann man dank Preisvergleichsportalen mehr Kunden erreichen. Die Pro Version beinhaltet vier Domains. Zusätzlich besteht die Anbindung zu anderen Marktplätzen wie Ebay und Amazon.

Alle Versionen kosten die ersten sechs Monate lediglich einen Euro zuzüglich der Einrichtungsgebühr von 10 Euro. Allerdings muss man den Komplettpreis 12 Monate im Voraus entrichten. Ein weiterer Vorteil ist das Listen von bis zu 200.000 Artikel, auch in der kleinsten Version. Allerdings listet kaum ein Einsteiger am Anfang Produkte in dieser Menge.

Das 1 und 1 Shop Baukasten System

Auch hier gibt es wieder drei Versionen zur Auswahl. „Special“ als Einsteiger Model, „Business“ für Fortgeschrittene und „Premium“ für Profis. Alle drei Versionen eint, dass unbegrenzt Artikel eingestellt werden dürfen. Die ersten zwölf Monate gelten geringere Gebühren. Danach gelten deutlich höhere Preise. Auch hier ist man mit erschwinglichen Preisen relativ schnell mit einem hochmodernen Onlineshop am Start. 1 und 1 kann mit seinem Baukasten System überzeugen, es bedarf jedoch etwas mehr Kenntnisse als beim Strato Baukasten System!

Das Jimdo Shop Baukasten System

Bei Jimdo kann man wie bei allen anderen Anbietern neben einfachen Webseiten den Onlineshop einfach dazu buchen. Auch hier halten sich die Kosten in Maßen, wenn Sie einen eigenen Onlineshop erstellen wollen. Ab 20 Euro monatlich erhalten Sie einen voll funktionstüchtigen Onlineshop, an dem es an nichts fehlt. Die Installation ist leicht und sollte für jeden Internet Nutzer problemlos machbar sein. Das sind auf den ersten Blick unschlagbare Argumente. Auf den zweiten Blick müssen Sie natürlich auch hier auf die Details achten. Wie lange sind die Laufzeiten, wann kann gekündigt werden und was kostet das insgesamt? Lassen Sie sich nicht täuschen wenn es um die Gesamtkosten geht. Sie erscheinen anfangs niedrig, können aber je nach Laufzeit ordentlich zu Buche schlagen. Das muss bei der Erstellung von einem Onlineshop unbedingt beachtet werden!

Fazit: Onlineshop mit Baukasten System

Grundsätzlich lässt sich zusammenfassend sagen, dass alle drei Shop Systeme zum Einstieg in den Onlinehandel durchaus geeignet sind. Für wen welches System das beste ist, muss jeder für sich selbst herausfinden. Alle drei bieten jeweils drei Versionen an, zwischen denen Sie sich entscheiden können. Hier kann manchmal ein einziges Detail entscheidend sein. Die Gutschein Funktion kann zum Beispiel nach einiger Zeit sehr wichtig sein, wenn man Werbemaßnahmen durchführen möchte. Sie ist aber in kaum einer Version enthalten. Doch Gutscheine lassen sich auch manuell generieren, so dass es auf diese eine Funktion nicht unbedingt ankommt.

Dennoch ist es wichtig, dass Sie sich die einzelnen Funktionen genau ansehen und sich erst dann für den richtigen Shop mit den für Sie günstigsten Konditionen entscheiden. Nur so können Sie den Einstieg in den Onlinehandel kalkulieren. Um einen eigenen Onlineshop zu erstellen, muss man nämlich in erster Linie planen und die Kosten im Auge behalten. Einen Onlineshop zu betreiben ist heute weitaus einfacher als noch vor einigen Jahren, man braucht fast keine technischen Kenntnisse, dennoch muss man sich mit den einzelnen Systemen der Shops auseinandersetzen. Dann steht einem erfolgreichen Handel im Internet nichts mehr im Weg. Noch nie war der schnelle Einstieg in das E-Commerce Geschäft so einfach!

Check Also

dein-digitales-infoprodukt

Dein Digitales Infoprodukt in 24 Stunden auf den Markt!

Digitales Inforprodukt in 24 Stunden  Ich glaube, jeder Mensch hat etwas zu sagen und verfügt …